Vielfältiges Programm zum Europatag: Europaquiz

Rund um den 9. Mai setzte Bamberg ein Zeichen der Verbundenheit mit den Partnerstädten – insbesondere in schweren Pandemie-Zeiten

Der 9. Mai hat in Europa eine besondere Bedeutung: Denn an diesem Tag wurde 1950 die Schumann-Erklärung unterzeichnet, der Grundstein für die heutige Europäische Union. Seit 1985 wird damit jährlich am Europatag auf dieses einmalige Friedensprojekt hingewiesen.

Mit zahlrei­chen (virtuellen) Veranstaltungen und Aktionen wurde dieser Tag in Bamberg gefeiert.

Unsere Wirtschaftsschule beteiligte sich unter Leitung von Herbert Bürk mit den „Evangelischen“ aus der Klasse 10 c erfolgreich am Europa-Quiz, das von der Stadt Bamberg unter der Regie von Brigitte Riegelbauer mit Unterstützung der Uni-Bamberg organisiert wurde.

Kontaktpflege und Spaß standen für alle Beteiligten im Vordergrund.

Bericht aus Feldkirchen

Am 10. Mai fand im Zuge des Europatages auf Einladung der Stadt Bam­berg ein freundschaftlicher Wettbewerb unter Schülern zum Thema Europa statt.

Zusammengestellt von Studenten der Universität Bamberg nahmen neben der Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule Schüler*innen des Franz-Ludwig-Gymnasiums Bamberg, des Bundesrealgymnasiums Feldkirchen und des Perau-Gymnasiums Villach teil.

Nach dem Grußwort des Bamber­ger Oberbürgermeisters Andreas Starke begann das Quiz, in welchem viele verschiedene Fragen zum Thema Europa und EU vorkamen.

Im Großen und Ganzen war es ein sehr spannender Wettbewerb. Ein herzliches Dankeschön an alle beteiligten Schü­ler*innen sowie Lehrer*innen, vor allem auch an unsere Partnerstadt Bamberg für die Einladung zu diesem Quiz.

Quelle: Homepage unserer Partner­schule, Bundesrealgymnasium Feldkir­chen: https://www.brg-feldkirchen.at/