„Ausländer raus!?“ – Stoppt Rassismus!

Wahlfach Film beim Filmwettbewerb ,,Alle anders, alle gleich – Stoppt Rassismus‘‘ erfolgreich! Das in diesem Schuljahr neu gegründete Wahlfach Film unter der Leitung von Elena Siener nahm im Rahmen der bundesweit durchgeführten „Internationalen Wochen gegen Rassismus 2020“ mit seinem ersten Filmprojekt „Ausländer raus!?“ erfolgreich am Filmwettbewerb ,,Alle anders, alle gleich – gemeinsam gegen Rassismus‘‘ teil. […]

weiterlesen

Stark gegen Rassismus

Wir stehen für ein buntes Miteinander Im Zeichen der Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage bildeten Schülerinnen und Schüler, veranlasst durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wahlfaches Stark gegen Rassismus, ein Symbol des Friedens, für das sie selbst einstanden.  Auch über die Schulgrenzen hinaus soll eine positive Botschaft in die Gesellschaft getragen werden, indem […]

weiterlesen

Bitte für unseren Videobeitrag Voten!

Die Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule präsentiert sich mit dem Videobeitrag „Blond, arbeitslos und pleite“ beim Förderwettbewerb „Sparda macht’s möglich“ – Abstimmung bis zum 5. Juni Wir nehmen am Förderwettbewerb „Sparda macht’s möglich“ teil. Weitere Informationen zu den Projekten und dem Förderwettbewerb erhalten Sie unter: www.sparda-machts-moeglich.de oder auf dem Schulprofil direkt unter https://www.sparda-machts-moeglich.de/profile/graf-stauffenberg-wirtschaftsschule/ Bereits im sechsten Jahr unterstützt die […]

weiterlesen

Blond, arbeitslos und pleite?

Die Schülerinnen und Schüler des Wahlfaches Stark gegen Rassismus drehten unter der Leitung von StRin i.B. Verena Heinrich einen Kurzfilm zum Thema Gerechtigkeit. Es geht um die Akzeptanz äußerer Merkmale, in denen wir uns unterscheiden, wobei eine überzogene Darstellung der Diskriminierung eines Mädchens aufgrund seiner Haarfarbe gezeigt wird. So werden Vorurteile wegen des Aussehens ad […]

weiterlesen

Mensch ist Mensch – Heimweh, Hilfe, Heimat

An der “Blauen” geht es um Fluchterfahrungen und Integration Bamberg – Wo sonst, wenn nicht in Bayern, sollte man sich mit der Notwendigkeit auskennen, dass der Mensch Heimat braucht und sichere Lebensumstände, damit er ein menschenwürdiges Leben führen kann.

weiterlesen