Lehrerfortbildung: 100 Jahre Bamberger Verfassung

Erste demokratische Verfassung von 1919 wird geehrt und gefeiert!

Bamberg war im Jahr 1919 bayerische Landeshauptstadt „auf Zeit“ und Sitz sowohl der Staatsregierung als auch des Landtags.

Beide Verfassungsorgane zogen sich aus dem von Attentaten und bürgerkriegsähnlichen Unruhen erschütterten München in das ruhigere, aber gleichwohl mit einer für die Regierungsarbeit und die Verfassungsberatungen günstigen Infrastruktur versehene Bamberg zurück.

Im Spiegelsaal der Harmonie wurde am 14. August 1919 daher die sogenannte „Bamberger Verfassung“ verabschiedet. Dieses Jubiläum soll zum Anlass genommen werden, um die erste demokratische Verfassung des Freistaates stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rufen.

Bürgermeister Dr. Christian Lange und der Leiter des Stadtarchivs Horst Gehringer haben deswegen bereits im Vorfeld mit Barbara Stamm, der Präsidentin des Bayerischen Landtags aufgenommen.

Äußerst sprachgewandt und rhetorisch geschickt – mit fundiertem Hintergrundwissen … – präsentierte der Leiter des Stadtarchivs Horst Gehringer unserem Lehrerkollegium am ersten Schultag des Schuljahres 2019/20 diese außergewöhnliche Geburtsstunde der Demokratie in Bayern.

Nicht München, sondern BAMBERG spielte hierbei als kurzzeitige “Landeshauptstadt” die Hauptrolle!