Geniale Schauspieler – tolles Theater im Kleinen Atrium

Slawomir Mrozek: „Auf hoher See“ 

Theaterpremiere an der Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule

Am 18.12.2019 war es endlich soweit. Nach langen Probennachmittagen konnte der Einakter  „Auf hoher See“ von Slawomir Mrozek auf die Bühne gebracht werden. Im kleinen Atrium präsentierte sich die Theatergruppe von ihrer besten Seite. Nach einem fulminanten Auftakt spielten sich die fünf Nachwuchsschauspieler dynamisch von Szene zu Szene und wuchsen regelrecht über sich hinaus. Dabei hatte es das Stück wirklich in sich. Drei Schiffbrüchige – der Dicke (Luis Kammerer), der Mittlere (Lorenz Schneider), die Schmächtige (Lena Gallenz) – auf einem Floß im weiten Ozean kämpfen um’s Überleben.

  • Werden Sie es schaffen, ihre Situation zu meistern?
  • Welchen Entscheidungen sind zu treffen und wie?
  • Kommen sie sich selbst und den anderen dadurch menschlich näher?

Sie versuchen es demokratisch, diktatorisch und am Ende ist es ein Freiwilliger, ein „armer Irrer“. der sich für die Gemeinschaft opfert. Zur allgemeinen Verwirrung bei der Entscheidungsfindung tragen ein herbeischwimmender Postbote (Katharina Kell) und ein Lakai (Marc Wolf) bei.

Die Schauspieler überzeugten in ihren Rollen. Textsicher und virtuos zeigten sie, was in ihnen steckt, und bereiteten dem am Ende lang applaudierenden Publikum einen spannenden und vergnüglichen Abend, wenn auch die bittere Kost, die sie gemäß dem Stück präsentierten, den Zuschauern wohl lange im Gedächtnis bleiben wird.

Im Anschluss an die Aufführung diskutierten die Gäste mit den Schauspielern und der Regie (OStR Markus Baumüller und StRin Elena Siener) bei kleinen Snacks und Getränken noch lange über das Stück. Großes Theater auf kleiner Bühne!

Fotos von Herbert Bürk