Die Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule darf sich ab sofort „Weltethos-Schule“ nennen. Nach einem über mehrere Jahre sich stetig weiterentwickelnden Prozess mit vielen Aktionen hat sie die Bewerbung zur „Weltethos-Schule“ erfolgreich abgeschlossen und erhält am 21.11.2019 die offizielle Anerkennung, das Zertifikat als Weltethos-Schule verliehen von der gleichnamigen Stiftung.

Der erste Präsident der Stiftung Prof. Dr. Hans Küng sagt: „Auch heute hat Religion in vielen Konfliktfällen (…) einen verheerenden Einfluss. Aus eigener Erfahrung kenne ich aber auch die hellen Seiten der Religionen: Statt Anstifter zu Streit und Hass können sie Förderer des Friedens und der Versöhnung sein“.

Gerade die Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule mit Schülern, deren Wurzeln in über 60 Nationen beheimatet sind, ist an einem interreligiösen Dialog hochinteressiert. Seit Jahren führt die Schule soziale, interkulturelle, ökologische und nun auch interreligiöse Projekte durch, für die sie bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Da war es nur folgerichtig diese Projekte und die damit verbundenen Zielsetzungen unter ein verbindendes Dach zu stellen, das in der Goldenen Regel des Weltethos gefunden wurde.

Unterstützt von Schulleiter Martin Mattausch und Bürgermeister Dr. Lange und in Zusammenarbeit mit der iSo Bamberg (innovative Sozialarbeit) gelang es den Schülern und Schülerinnen der Wahlfächer Weltethos, Fairtrade, Schule-ohne-Rassismus-Schule-mit-Courage und Streitschlichter  unter Leitung von StRin Verena Heinrich, Dipl-Theol. Ralph Olbrich und OStR Markus Baumüller in zahlreichen Aktionen und thematischen Sitzungen ein überzeugendes Leitbild und Schulprogramm zur Implantierung der Weltethos-Idee an der GSWS zu entwerfen. 

In einer offiziellen Feierstunde wird nun das Zertifikat Weltethos-Schule am 21.11.2019 um 11.00 Uhr in der Turnhalle der Berufsschule I mit zahlreichen Ehrengästen wie z. B. Herrn Erzbischof Dr. Ludwig Schick verliehen. Im Anschluss daran stehen die Schüler und Schülerinnen der einzelnen Projekte den Gästen als Ansprechpartner zur Verfügung und informieren über die Aktionen, Projekte und das Leitbild. Die Mitglieder der Fairtrade-Catering-Crew bewirten Lehrer, Eltern  und Ehrengäste mit Kaffee und selbst gebackenem fairen Kuchen.