Fachbereiche

Zu den Besonderheiten des bayerischen Schulwesens zählt eine Schulart, die seit Generationen kaufmännische Nachwuchskräfte ausbildet: die Wirtschaftsschule.

Die Wirtschaftsschule gehört zu den beruflichen Schulen. Deshalb gilt: der wirtschaftliche Unterricht weist ein wesentlich höheres Stundenmaß auf als an vergleichbaren Schularten. Von großer Bedeutung ist dabei die Praxisorientierung.

Das Pflichtfach „Übungsunternehmen“ bildet den Kern der anwendungsorientierten und praxisnahen kaufmännischen Ausbildung an der Wirtschaftsschule. Neben der Vermittlung praxisnahen Wissens ist dieses Fach in besonderem Maße geeignet, Schülerinnen und Schülern Schlüsselqualifikationen wie Eigeninitiative, Selbstständigkeit sowie Entscheidungs- und Problemlösungsfähigkeit näherzubringen. Durch das kaufmännische Praxistraining im Übungsunternehmen werden die Schülerinnen und Schüler effektiv auf das zukünftige Arbeitsleben vorbereitet.


Beiträge aus dieser Kategorie:


Auf Einladung von OStR Förth besuchten Robert Schmid und Thomas Görgens, zwei Mitarbeiter des Unternehmens Robert Bosch GmbH am  02.02.2016 verschiedene Klassen unserer Schule. Der Grund ihres Besuches war es, den Kindern die Wichtigkeit eines ergonomisch gestalteten Arbeitsplatzes näher zu bringen. Mit Hilfe eines Simulationsanzuges, der den Kindern einen Alterungsprozess von ca. 50 Jahren ermöglichte, […]

weiterlesen

Unter Anleitung eines Rudertrainers erlernten WS-Schülerinnen und Schüler die Technik des Ruderns auf Ruderergometern. Am Ende dieser Einheit stand ein Wettkampf in Form eines einminütigen Wettruderns auf den Ruderergometern auf dem Programm. In der zweiten Halle durften die Schüler in Einer- und Achter-Ruderbooten die erlernte Technik ausprobieren. Abschließend erhielten die Jugendlichen in der dritten Halle Informationen […]

weiterlesen

Im Rahmen des Projektunterrichts unternahm ein Teil der Klasse 10 c am 26.10.2015 einen Stadtrundgang durch die Bamberger Innenstadt. Schwerpunkte waren die letzten Kriegsjahre und die Folgen der Besetzung durch amerikanische Soldaten. Mit Fotos aus dieser Zeit wurde verglichen, wie sich das Stadtbild während und nach dem zweiten Weltkrieg verändert hatte. Man erkennt sofort barocke […]

weiterlesen

Der Referent für Bildung, Kultur und Sport Dr. Christian Lange stellte den Abschlussschülern zunächst seine Aufgabenbereiche dar. Er ist verantwortlich für die drei städtischen Schulen, das Zentrum Welterbe, das Kultur-, Schulverwaltungs- und Sportamt, das Stadtarchiv, das Historische Museum, die städtische Musik- und Volkshochschule, das Garten- und Friedhofsamt sowie den Tourismus- und Kongressservice. Anschließend wurde über die […]

weiterlesen

Als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung stellte Thomas Silberhorn  am Europatag (7. März 2016) zentrale Zukunftsthemen Europas sowie der Entwicklungspolitik in den Mittelpunkt seines Vortrages im Musiksaal: Die aktuelle Asyl – und Flüchtlingsproblematik wurde den Abschlussschülern mit fundiertem “Insider-Wissen” überzeugend verdeutlicht. Diese und andere Herausforderungen für Deutschland, Europa und die ganze Welt wurden intensiv […]

weiterlesen