Bücher lesen heißt: Wandern in fremde Welten!

Vorlesewettbewerb der siebten Klassen 2019

Vorlesen zu können, ist nicht nur ein Talent! 

Es verlangt Übung und vor allem Einfühlungsvermögen, den Zuhörern die in Büchern beschriebenen, mitunter „fernen Welten“, erfahrbar zu machen.

Dieses Können haben die Vorleser*innen der siebten Jahrgangsstufe ohne Zweifel bewiesen, die am Montag, den 18.02.2019, am Vorlesewettbewerb aller siebten Klassen 2019 im großen Musiksaal gegeneinander antraten.

Im Vorfeld waren die folgenden Klassensieger ermittelt worden, die für die eigene Gruppe ins Rennen gingen:

Esli Edigin (7a), Dustin Peter (7b) und Ceren Nur Öz (7c).

Für die erste Runde hatte jeder Kandidat eine bekannte Textstelle vorbereitet, die der Jury, bestehend aus OStD Martin Mattausch, StRin Elena Siener und StD Wolfgang Röder in Vertretung für die erkrankte Deutschlehrkraft StRin Verena Heinrich, und den Mitschüler*innen, vorgelesen wurde.

Nach der zweiten Runde, die aus dem Vorlesen einer unbekannten Textstelle bestand, zog sich die Jury zur Beratung zurück. Da alle Kandidaten sehr gute Vorleseleistungen gezeigt hatten, fiel die Entscheidung schwer.

Am Ende entschied die Jury sich jedoch für Esli Edigin aus der Klasse 7a, der vor allem im Vortrag der unbekannten Textstelle überzeugte und sich damit knapp gegen die anderen Klassensieger durchsetze.

Als Belohnung erhielten die Teilnehmer*innen Urkunden und Buchgutscheine.

Wir gratulieren den Vorleser*innen zu ihrer großartigen Leistung!