Besuch in der Nürnberger Staatsoper – die 10 a bei „Carmen“ von Georges Bizet

Zu einer besonderen außer-unterrichtlichen Veranstaltung machten sich am späten Nachmittag des 19.02.2017 elf Schüler der Klasse 10 a und OStR Markus Baumüller auf. Die Oper Carmen von Georges Bizet mit ihren weltweit bekannten Melodien war das Ziel der Reise nach Nürnberg. In den Logen des 1. Ranges durfte die Gruppe es sich bequem machen und den dramatischen Ereignissen auf der Bühne folgen. Carmen, eine “femme fatale”, die dem nie endenden Ruf nach Freiheit bedingungslos und rücksichtslos folgt, stürzt ihren Liebhaber José ins Unglück. Sie verlässt den braven Soldaten, nachdem er wegen ihr seine Verlobte hat sitzen lassen, ins Gefängnis geworfen, degradiert wurde und schließlich desertierte. Im Milieu der Schmuggler, Arbeiterinnen und Toreros wird José schließlich aus Eifersucht zu Carmens Mörder. Nach einer fulminanten Vorstellung wurden die Akteure und das Orchester unter tosendem Applaus gefeiert und verabschiedet.

Für die Schüler der Klasse 10 a war es das erste Mal, dass sie ein Opernhaus betreten durften. Beeindruckt von der Wucht der Sängerstimmen, der Größe des Opernhauses und der Eleganz des Publikums machten sich Schüler und Lehrer schließlich auf den Heimweg mit der Bahn.