Besuch der Berufsmesse des Handwerks

Was wäre das Leben ohne das Handwerk?

Diese Frage stellte sich am Dienstagmorgen, den 14. September 2018, als die Klasse 10d der Wirtschaftsschule in Begleitung von StDin Christa Gattinger und StRin Elena Siener die Berufsmesse des Handwerks im Berufsbildungs- und Technologiezentrum Bamberg besuchte.

Nach der Beantwortung der Frage durch einen unterhaltsamen Film, der den anwesenden Schülern und Lehrkräften verschiedener Bamberger Schulen die Wichtigkeit des Handwerks vor Augen führte, begann der offizielle Teil, zu dem auch Schuldirektor Martin Mattausch erschienen war. Unter anderem Vizepräsident Matthias Graßmann von der Handwerkskammer für Oberfranken betonte das Ziel der Berufsmesse, den zukünftigen Absolventinnen und Absolventen ein Ausprobieren verschiedener Handwerksberufe zu ermöglichen und sich mit der Frage nach einem Beruf im Handwerk auseinanderzusetzen.

Im Anschluss lernten die unterschiedlichen Gruppen beispielsweise die Berufe Elektriker, Schornsteinfeger, Auto-, Landmaschinen- oder Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik kennen. In verschiedenen „Mitmachstationen“, unter anderem zu den Berufen Bäcker, Friseur, Maler, Fliesenleger oder Maurer, hatten die Schülerinnen und Schüler außerdem die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden.

Zum Abschluss des informativen Vormittags traf man sich zu einem Gruppenbild und ging mit einem erweiterten Erfahrungs- und Wissensschatz nach Hause, bei dem der ein oder andere seiner Entscheidung für oder gegen einen (bestimmten) Handwerksberuf ein Stück nähergekommen ist.