Bäumchen gepflanzt & Blühwiese gesät

Im Schuljahr 2019/20 legte die Klasse 8 a mit ihrem Klassenleiter OStR Förth auf dem Schulgelände eine Blühwiese an.

Die zu nutzende Fläche wurde mit dem Gartenamt der Stadt Bamberg abgesprochen bzw. abgesteckt.

Kostenlos übernahm der Landwirt Bernhard Dreßel aus Tempelsgreuth die Bodenbearbeitung mit seinem Traktor.

Dies war auch notwendig, da der Boden über Jahrzehnte nicht bearbeitet wurde und damit sehr hart und teilweise verkrustet war.

Dr. Gerdes vom Umweltamt stellte das passende & teure Saatgut zur Verfügung.

Die Aussaat wurde vom Lehrer des Faches “Mensch & Umwelt” in der sog. “Lockdown-Phase” erledigt, so dass die Saat bereits Mitte Mai aufgehen konnte.

Der Arbeitsauftrag an die Schüler der Klasse 8a lautete, dass sie in der Corona-Phase zuhause Insektenhotels basteln sollten. Diese können dann hoffentlich nach den Pfingstferien in der Nähe der Blühfläche angebracht werden.

Ein Baum als Zeichen für die Zukunft – gesponsert von unserem Schulleiter Martin Mattausch, der im kommenden Jahr in Pension geht – wurde in das Zentrum unserer Blühfläche auf dem Magerrasen gepflanzt. Im Laufe des Jahres werden noch drei weitere Bäume vor unserem Schulgebäude gepflanzt.

Jetzt fehlen nur noch unsere Insektenhotels, die von unseren Schülerinnen und Schülern der 8. Klassen in Corona-Zeiten gebaut wurden!

Nach den Pfingstferien können diese hoffentlich aufgestellt werden!