Airport Nürnberg – Unsere Schüler mit dem Bus auf der voll beleuchteten Startbahn

How to get through the Airport?

Das Thema “Flughafen” kommt immer häufiger in den Abschlussprüfungen in Englisch vor.

Was liegt näher, als es praktisch am Albrecht-Dürer-Flughafen direkt zu erkunden?

Obwohl dieser von der Größe her recht überschaubar ist, gibt er sich international. Dies merkt man u. a. an den Hinweistafeln, die alle auch auf Englisch zu lesen sind.

Die äußerst interessante Führung von Herrn Kurt Krieg war auf Englisch und aufgrund der einmaligen Nähe zum Flugbetrieb wahnsinnig beeindruckend!

Die  Klassen 10 d und 10 e, erfuhren viele Details, z. B. die unterschiedlichen Gehälter des Flugpersonals ( 1500 – 15.000 €/mtl.) oder die Preise für Linienflugzeuge, die bei weit über 100 Mio € liegen.

Unsere Schüler/-innen konnten hautnah  verfolgen, wie Flugzeuge landen und abheben … und Vieles mehr!

Wer darf schon mal mit dem Bus direkt auf der Startbahn eines internationalen Flugplatzes fahren?

Ein außergewöhnliches, beeindruckendes, einmaliges Privileg – nur an wenigen internationalen Flughäfen und dort nur wenigen Busfahrern erlaubt!

Und damit nicht genug: Der “Tower” schaltete extra für uns bei hellem Tageslicht die Startbahn-Beleuchtung ein, die um ein mehrfaches stärker und heller ist als jede Fußballfeld-Beleuchtung in unseren Stadien!

Diese “Sonderfahrt” mitten auf der Startbahn – zwischen Start und Landung von großen Passagierflugzeugen – war, ist und bleibt ein unvergesslicher Moment!”

Am Schluss erhielten unsere Schüler die Aufgabe, das Flughafengebäude zu erkunden und alle Hinweisschilder auf Englisch zu fotografieren.

Ein Arbeitsblatt zum Thema „Flughafenbetrieb“ als Wiederholung der englischen Vokabeln rundete die sicherlich unvergessliche Exkursion ab.

Spätestens jetzt kann sich wohl jede(r) auf einem internationalen Flughafen zurechtfinden und sehnt sich vielleicht danach, dem trüben Herbstwetter in Richtung Süden ganz schnell zu entkommen.