Schule und Beruf

Abschluss und Berechtigungen

Der erfolgreiche Abschluss der 10. bzw. 11. Klasse der Wirtschaftsschule verleiht die gleichen Berechtigungen wie der Abschluss der Realschule. Die Absolventen der bayerischen Wirtschaftsschulen erreichen jedoch nicht nur die „Mittlere Reife“, sondern ihre praxisnahe Ausbildung qualifi­ziert sie – im Unterschied zu den Absolventen allgemeinbildender Schulen – in besonderer Weise für das Berufsleben. Der Wirtschaftsschulab­schluss ist ein Markenzeichen, das bei den Betrieben hoch im Kurs steht und sich gerade in Zeiten knapper Ausbildungsplätze bewährt. Wer ein Ausbildungsverhältnis eingeht, hat nach der Berufsfachschul-Anrech­nungsverordnung einen Rechtsanspruch auf Verkürzung der Ausbil­dungszeit um ein volles Jahr (2-stufige Wirtschaftsschule) bzw. ein halbes Jahr (4-stufige Wirtschaftsschule).

Die Absolventen der Wirtschaftsschule können aus einer Vielzahl von Ausbildungsberufen wählen: Automobil-, Bank-, Büro-, Datenverarbei­tungs-, Industrie- und Informatikkaufleute, Steuerfachangestellte, Justizan­gestellte, Kaufleute für Bürokommunikation, im Eisenbahn-, Post-, Luft-, Kurier-, Express-, Straßen- und Reiseverkehr, im Einzel-, Groß- und Au­ßenhandel, in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft, im Hotel- und Gaststättengewerbe und für audiovisuelle Medien, Fachinformatiker, IT-Systemelektroniker, Buchhändler, Pharmazeutisch-kaufmännische Ange­stellte, Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte, Service-, Speditions-, Verlags-, Versicherungs- und Werbekaufleute.

Gesundheitsberufe (Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte) und Sozialberufe (Erzieherin) stehen den Wirtschaftsschulabsolventen offen oder sie wählen die Laufbahn als Beamte im mittleren Dienst oder als Verwaltungsfachangestellte bei Behörden des Bundes und der Länder oder bei der Stadt bzw. beim Landratsamt. Trotz der starken Nachfrage von Wirtschaft und Verwaltung nach Absolventen der Bamberger Wirtschaftsschule nutzen unsere Abschlussschüler immer wieder Wege der schulischen Weiterbildung. Sie besuchen zum Beispiel Berufsfachschulen für Kranken- und Altenpflege, für Masseure, für Medizinisch-technische Assistenten, für Fremdsprachenkorrespondenten oder für die IT-Berufe. Begabte Abschlussschüler können in die Fachoberschule oder ein Gymnasium übertreten oder nach einer Berufsausbildung über die Berufsoberschule in zwei Jahren zur Allgemeinen Hochschulreife gelangen. Auch eine Ausbildung als Fachlehrer an Grund- und Realschulen in den Fächern Werken, Technisches Zeichnen, Textverarbeitung und Kunsterziehung kann angestrebt werden.

 


 

Welche Möglichkeiten bietet der Wirtschaftsschulabschluss?

moeglichkeiten_danach

 


 

Die Wirtschaftsschule öffnet den Weg zu vielen weiteren Bildungsmöglichkeiten

bildungsmoeglichkeiten