Planspiel Börse

Das Planspiel Börse ist ein spannendes Lernspiel, das die Teilnehmer ermuntert, sich aktiv mit den Kapital-märkten und dem aktuellen Wirtschaftsgeschehen auseinander zu setzen. Durch „learning by doing“ werden die Teilnehmer spielerisch an die Börse herangeführt. Aufgrund des Wettbewerbscharakters wird die oft als langweilig empfundene Wirtschaftsthematik plötzlich interessant und steigert die Motivation der Teilnehmer.

Seit 1983 bieten die Sparkassen damit ein Projekt an, das Wirtschaftserziehung in die Schulen und an die Universitäten bringt. Dabei nehmen Studenten aller Fachrichtungen an einem eigenen Wettbewerb teil und spielen untereinander ihre Sieger aus.

Über 45.000 Spielgruppen aus Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, Luxemburg und Spanien nehmen am Planspiel Börse teil. Allein in Bayern gehen regelmäßig über 10.000 Spielgruppen an den Start. Die knappe Zeitspanne von Anfang Oktober bis Mitte Dezember reicht grundsätzlich aus, das fiktive Startkapital von 50.000 Euro durch geschickte Titelauswahl und Timing zu vermehren.

Zu gewinnen gibt es Geld- und Sachprämien auf Instituts- und Verbandsebene sowie weitere durch die Medienpartner gestiftete Preise. Zusätzlich erhalten die bundesweit sechs besten Teams eine Einladung zur Siegerehrung in Berlin. Das beste Team gewinnt zusammen mit den anderen europäischen Landessiegern ein Wochenende in einer europäischen Metropole.

Das Planspiel Börse startet jährlich im Herbst. Schüler und Studenten, die mitmachen wollen, können sich bei ihrer Sparkasse anmelden. Weitere Informationen zum Spiel und zu den Teilnahmebedingungen sind auf der Homepage zum Planspiel Börse hinterlegt.

Hier geht’s zur: Planspiel Börse Webseite