Bundestagsabgeordneter Thomas Silberhorn als Experte für internationale Wirtschaftsentwicklungen

Bundestagsabgeordneter Thomas Silberhorn diskutiert mit Schülern über Europa

Als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung stellte Thomas Silberhorn  anlässlich des Europatages zentrale Zukunftsthemen Europas sowie der Entwicklungspolitik in den Mittelpunkt seines Vortrages im Musiksaal:

Amerika hat einen neuen Präsidenten – Donald Trump! „Amerika first“ lautet dessen Motto! Welche politischen und wirtschaftlichen Auswirkungen wird dies für Europa haben? Diese und andere brennende Fragen wurden intensiv und kritisch, aber immer sachlich erörtert.

Die europäische Union ist eine Gemeinschaft, in der alle Mitgliedsstaaten sich gegenseitig respektieren. Als Einheit ist Europa eine „Wirtschaftsmacht“. Allerdings dürfen sich einzelne Staaten – wie England mit dem „Brexit“ – nicht von diesem amerikanischen Motto „England first“, „Frankreich first“ oder „Deutschland first“ anstecken lassen, denn dies wäre ein Rückfall in vergangene Zeiten, in denen sich die europäischen Staaten noch gegenseitig bekämpften. Staaten oder Machthaber, die nur ihre eigenen Interessen in den Vordergrund setzen, wie dies momentan in der Türkei zu beobachten ist, stellen sich selbst ins Abseits und werden langfristig statt Nutzen eher Nachteile davontragen. „Populisten“ pauschalisieren zwar häufig, geben laut Drohungen von sich und fordern oft undifferenziert radikale Gesetzesänderungen, aber im internationalen Bereich können bereits abgeschlossene Abkommen und Verträge von einem Präsidenten nicht einfach verändert werden, denn dies ist juristisch unhaltbar.

Auch die immer noch aktuelle Asyl – und Flüchtlingsproblematik wurde den Abschlussschülern überzeugend verdeutlicht. Thomas Silberhorn betont, dass durch Flüchtlinge keine „Aufweichung“ unserer Gesetze und Kultur einhergehen darf. Zum Beispiel müssen Kinderehen oder die „Beschneidung der Frau“ in Deutschland weiterhin streng verboten sein und bleiben.

Diese und mehrere weitere Herausforderungen für Deutschland, Europa und die ganze Welt wurden intensiv diskutiert. Hierbei zeigte MdB Thomas Silberhorn anschaulich die Strukturen der Europäischen Union auf.

Äußerst aufmerksam folgten alle Schüler den fundierten Erklärungen des Bundestagsabgeordneten Thomas Silberhorn.